Spvg. Rheindörfer Köln-Nord

Der Verein im Kölner Norden.

Unser Verein die Spvg. Rheindörfer Köln-Nord 1920/1921

 

Unser Verein ist eine Fusion aus dem Vereinen Spvg. Rheinkassel/Langel und dem SV Köln Merkenich.

Seit dem 01.07.2018 spielen wir gemeinsam als Spvg. Rheindörfer Köln Nord.

 

Die Geschichte des Vereins und der Weg zur Spvg. Rheindörfer Köln-Nord:

Im Jahre 1920 wurde der Verein DJK Unitas Rheinkassel ( katholischer Jünglingsverein ) gegründet.

Zeittypisch bescheiden waren die Anfänge, eine ausgestopfte Lederhülle musste oft als Fußball herhalten, eine Wiese im herzen von Rheinkassel dienten als Fußballplatz..

Pastor Franzen ließ auf dem Gelände des heutigen Schützenplatzes einen Fußballplatz herrichten und löste damit den Fußballplatz auf der Höhe des Rheinkasseler Weges ab. Das makabrere an diesem Vorgängerplatz war ein mitten auf dem Platz postierter Telegraphenmast.

Der Fußballverein nannte sich "Unitas Rheinkassel" und wurde Mitglied in der DJK ( Deutsche Jugendkraft), ein kirchlicher Verband.

Der Name "Unitas" war damals in katholischen Kreisen nicht unpopulär.

Den Nationalsozialisten waren Vereine mit einer christlichen Weltanschauung hinderlich, und so endete die erste Vereinsgründung bereits 1934. Die DJK Unitas Rheinkassel wurde wie auch die St. Hubertus Schützenbruderschaft von den Nazis verboten.

1921 gründete sich die Borussia 21 Merkenich, die Zehn Jahre später Umbenannt wurde in Schwarz-Rot Merkenich, in dieser Zusammensetzung existierte der Verein dann bis 1971.

Im Jahr 1947 zeugt es von einem bewundernswerten Idealismus und einer trotzigen Zuversicht eines Kreises ehemaliger Fußballer die UNITAS nach dieser schweren Zeit ins Leben zurückzurufen. Dies auch vor dem Hintergrund, dass man zahlenmäßig nicht in der Lage war eine Seniorenmannschaft zu stellen und sofort mit der Jugendarbeit begann. 

 Im Jahre 1950 entsprach DJK Unitas Rheinkassel nicht mehr den Statuten des Deutschen Fußball Bundes, daher gründeten am 21. April 1951 die Herren Ernst Wunnenberg, Josef Winter, Albert Follert, Josef Kulartz, Everhard Schorn und Adam Hochgesand die heutige SpVg Rheinkassel - Langel e.V. 1920/1951. Die Vereinsfarben waren von nun an blau/weiß, aber im Logo erinnert die Gründungsjahresangabe 1920 an die DJK Unitas.

Im Jahr 1971 fusionierte Schwarz-Rot Merkenich mit der Betriebssportgemeinschaft Wacker Köln zum SV Wacker Köln-Merkenich. Als die Firma Wacker Chemie ihr Kölner Werk geschlossen hatte und den Verein finanziell nicht mehr unterstützte erfolgte am 25. November 2002 die Umbenennung in SV Köln-Merkenich 1921.

Am 15.04.2018 fusionierten dann die Vereine SpVg Rheinkassel - Langel e.V. 1920/1951 und SV Köln Merkenich 1921 e.V. zur Spvg. Rheindörfer Köln-Nord 1920/1921-2018 mit den Vereinsfarben Rot-Weiss. 

Um die Anfänge beider Vereine zu Ehren war es uns wichtig das die Gründungsjahre 1920 und 1921 mit in den Namen einfließen zu lassen, ebenso sollte von beiden Vereinen eine der Grundfarben in den neuen Vereinsfarben enthalten sein und so einigte man sich sehr schnell auf Rot-Weiß.

 

 

Aktuell verfügen wir über 2 Platzanlagen.

Einen Tennenplatz in Merkenich auf dem Ivenshofweg 19 in 50769 Köln und

einen Naturrasenplatz auf dem Mohlenweg 20 in 50769 Köln - Langel